Gruppe2

Die-zaertlichkeit-des-moerders

Historische Romane

(:xgpeins:) werbung vom 18.06.207 bis 24.06.2007 ullstein (:xadsoben:) leaderbanner 728x90 468x60 für piper 17.03.2008 neue Kampagne ulstein 13.10.2008-2.11.2008 aber keine Daten da

Autoren:

Rolf Bönnen Carl Dietmar Helmut Frangenberg Peter Hereld Ingo Gach Magdalene Imig Karina Kulbach-Fricke Frank Kurella Bruno Laberthier Mila Lippke Edgar Noske Antonia Pauly Belinda Rodrik Tilman Röhrig Günter Ruch Rolf D. Sabel Andrea Schacht Frank Schätzing Petra Schier Michael Siefener Günther Thömmes Dennis Vlaminck Ruben Philipp Wickenhäuser


Die Zärtlichkeit des Mörders

von Mila Lippke
Emons, Mai 2006

Kurz-Inhalt

Der Erste Weltkrieg ist beendet, doch es sind unruhige, von Not geprägte Zeiten im Krisenjahr 1923, als im sommerschwülen August die Cölner Frauen- Wohlfahrtspolizei ihren Dienst aufnimmt. In dem von den Engländern besetzten Köln sollen Magalie Hemmersbach und Jane Fairchild zur Hebung der gesellschaftlichen und militärischen Moral im Milieu der Prostituierten für Recht und Ordnung sorgen. Ihr Kampf gegen Unzucht, Elend und die Vorurteile der Männer hat gerade erst begonnen, da finden sie eine Prostituierte brutal ermordet auf und müssen erkennen, dass manche Dinge in Wirklichkeit ganz anders sind, als man sie zu sehen glaubt.

Inhalt

Nach dem ersten Weltkrieg. Köln wird von den Engländern kontrolliert. Eine spezielle Frauenpolizei aus Engländerinnen und Deutschen soll sich um die Prostituierten der Stadt kümmern und damit zugleich die Moral der zahlreichen in Köln stationierten englischen Soldaten hochhalten.

Es dauert nicht lange bis zum ersten Einsatz von Jane und Magalie, die ein Team bilden, sich aber eigentlich nicht riechen können.

Ein junges Mädchen aus der Eifel ist nach Köln gezogen um aus der Dorfenge zu entfliehen und Geld zu verdienen für ihre beiden Kinder, die bei den Großeltern in der Eifel zurückbleiben. Das Mädchen, Luise, wird von einem Freier übel zugerichtet und ruft um Hilfe, als die beiden von der Cölner Frauen-Wohlfahrtspolizei zufällig vorbeigehen. Aber sie können nicht viel mehr tun, als Luise amtsärztlich untersuchen zu lassen und sie zu warnen vor den Gefahren ihres Tuns.

Kurze Zeit später ist Luise tot. Jane und Margit sind als erste vor Ort und merken, daß die herbeigerufene Kriminalpolizei kein wirkliches Interesse an dem Tod des Mädchens hat.

Jane beschließt, auf eigene Faust und hinter dem Rücken von Margit zu ermitteln. Die beiden stehen noch immer auf Kriegsfuß, Die Engländerin hält die Deutsche für primitiv und diese wiederum sieht in der anderen nur den Besatzer.

Magalie, durch eigene Erlebnisse geprägt, versucht ebenfalls heimlich mehr herauszubekommen. Erst als ihrer beider Bemühungen zu offensichtlich werden und sich bis zu ihrer Vorgesetzten herumsprechen und diese sie unmißverständlich in ihre Schranken verweist, sprechen sich beide aus und beschließen, nun gemeinsam, weiterzumachen.

Kommentar

Mila Lippke, bekannt durch Mehr zu fürchten als den Tod hat ihren zweiten historischen Kriminalroman vorgelegt.

Die Zärtlichkeit des Mörders führt den Leser zurück in die Zeit nach dem ersten Weltkrieg, die Zeit der goldenen Zwanziger – für die einen bedeutet das hemmungslos Leben für die anderen blanker Hunger.

Dazwischen reiben sich die beiden Protagonistinnen Magalie Hemmersbach und Jane Fairchild auf in ihren eigentlich ohnmächtigen Bemühungen im Kampf gegen Unmoral und Geschlechtskrankheiten, behindert zusätzlich durch die Vorurteile der Männer, die ihren Weg kreuzen - und durch ihre eigenen.

Lippke gelingt es durch ihren Erzählstil, den Leser förmlich hineinzuziehen in die Atmosphäre der Zwanziger. Als Krimileser hat man bald eine Ahnung, wer der Täter sein könnte, aber dennoch hält die Geschichte so manche Täuschung bereit, so daß man auch in diesem Bereich auf seine Kosten kommt. Spannend auch zu verfolgen, wie das anfangs stark angespannte Verhältnis von Jane und Magalie sich ändert, je länger sie zusammenarbeiten. Besserungen sind möglich, wenn man daran arbeitet.


Ihre Meinung: Was halten Sie von dem Buch, Die Zärtlichkeit des Mörders - Ihre Meinung ist gefragt!


bestellen

neu: Buch24.de Amazon.de
Hörbuch: nicht verfügbar
neu&gebraucht: Abebooks booklooker



Über die Autorin:

Mila Lippke

Mila Lippke wurde 1972 in Düsseldorf (Pfui ;-) ) geboren und lebt in Köln. Studium derTheater-, Film- und Fernsehwissenschaften. Arbeitet als Fernsehautorin. Ihr Krimi-Erstling landet im Mülleimer, ihr zweites Werk ist Mehr zu fürchten als den Tod.

Mila Lippke ist eine Sister in Crime.

Homepage der Autorin: zur Homepage.

Quelle: verschiedene und andere

Weitere Bücher von Mila Lippke:
Historische Romane

Diverses



Krimis - Home

Urlaubslektüre
Veranstaltungen
Wein zum Buch


Neuerscheinungen
Reihenfolgen

Köln-Krimis
Historische Romane
für Pänz & Kids
Diverse Köln-Bücher

Eifel-Krimis

Sonstige Literatur

Listen / Statistiken
Newsletter/Forum/GB
Lexikon
Lesungen / News
Köln Wetter
Linktipps

Impressum


Newsletter
Ihr Name:
Ihre E-Mailadresse:
eintragen entfernen



Direktsuche...




















(todo)

Blix theme adapted by David Gilbert, powered by PmWiki