Freieliteratur

Nehmt-Herrin-diesen-Kranz

(:xgpeins:) werbung vom 18.06.207 bis 24.06.2007 ullstein (:xadsoben:) leaderbanner 728x90 468x60 für piper 17.03.2008 neue Kampagne ulstein 13.10.2008-2.11.2008 aber keine Daten da

Autoren:

Reiseberichte: Uno v. Troils
Reiseführer: Gebrauchsanweisung für die Eifel Ahrtal-Führer Eifel-Führer 1 Eifelführer 2006 Wahner Heide Bedburg & Bergheim Königsforst-Führer
Freizeitführer: Kind in Köln/Bonn Basic Köln
Krimis & Romane: Christina Bacher Marc Beck Stephan Brüggenthies Klaus Erfmeyer Werner Geismar Brigitte Glaser Volker Hein Carsten Sebastian Henn Peter Hereld Rudolf Jagusch Werner Köhler Erika Kroell Kurt Mühle Frank Schätzing Andrea Schacht Friedrich Schiller Uli T. Swidler Birgit C. Wolgarten
Anthologien: Günther Thömmes
Historische Romane: Oliver Buslau Andreas Izquierdo Uwe Klausner Norbert Klugmann
Utopien, Fantasy, Science Fiction: Peter Hereld Thomas Pfanner
Sagen und Märchen: Richmodis Sage
Verschiedenes: Warum Männer beim Kölschtrinken nicht... Köln durch 11 Lustiges&Armes Ken Saro-Wiwa Blütenträume
Herz & Schmerz: Mary Ryan Carsten Sebastian Henn Andreas Izquierdo

Unverlangt eingesandt


Nehmt Herrin diesen Kranz

von Andrea Schacht
Blanvalet Verlag - Random House, Juni 2010

Nehmt Herrin diesen Kranz

Kurzbeschreibung

Während Köln sich für die Erntedankfeiern schmückt, hängt im Hauswesen derer van Doorne der Segen schief. Ausgerechnet zur bevorstehenden Weinlese erfährt Alyss, dass ihr Gatte Arndt den geliebten Weingarten verkauft hat, um Geld für seine undurchsichtigen Geschäfte in den Beutel zu bekommen.

Alyss’ Zorn entzieht er sich, indem er eilends auf Handelsfahrt geht. Nach seiner Abreise nimmt Alyss vorübergehend den sechsjährigen Kilian auf. Doch der goldlockige Sohn eines befreundeten Kürschners sorgt gleichermaßen für Unruhe: ein veritabler Satansbraten, der nur Unfug im Sinn hat.

Dann wird Kilian entführt. Und mit ihm zusammen verschwindet Alyss’ Brautkrone, der wertvollste Bestandteil ihrer Mitgift. Wer steckt dahinter – und warum?

Hartnäckig und gewitzt lässt Alyss nicht locker, bis sie den Fall gelöst hat.

Buchinhalt

Herbst 1402, Zeit der Weinlese, der Erntedankfeiern und der aufkommenden Herbstwinde. Geradezu stürmisch geht es auch in Alyss' Heim zu. Ihr Gatte Arndt hat mitten in der Lese ihren Weingarten verkauft, um Geld für seine Geschäfte in den Beutel zu bekommen. Der Haussegen hängt entsprechend schief.

Mitte Oktober begibt sich Arndt endlich wieder auf Reisen, und Jung-Kilian, ein goldlockiger Sechsjähriger, bereichert das Hauswesen. Der Junge, Sohn des befreundeten Buntwörters Niclas Aldenhoven, soll die nächsten vier Wochen, in denen seine Eltern über Land ziehen und ihre Ware verkaufen, von Alyss betreut werden. Doch schon vom ersten Tag an erweist sich das engelhafte Aussehen als trügerisch – der Kleine entwickelt sich zu einem veritablen Satansbraten.

John of Lynne, der englische Tuchhändler und Geschäftspartner von Alyss' verstorbenem Schwager Robert, kehrt zur Martinsmesse nach Köln zurück. Und dann wird Kilian entführt - mit ihm zusammen verschwindet Alyss' Brautkrone, der wertvollste Bestandteil ihrer Mitgift.

Alyss ist entsetzt. Eine Suche nach dem Kind wird eingeleitet, das ganz offensichtlich seinen Entführern entkommen ist. Denn immer wieder finden sich Spuren von Kilians Schandtaten – bei den Stiftsfrauen von Sankt Ursula, bei den Berlich-Schwalben, bei der Bettlergilde, bei den Fahrenden. Doch wo immer er auftaucht: Alyss und ihre Helfer kommen zu spät.

Immerhin gelingt es Alyss, die Identität der Entführer zu ermitteln, aber Ebby, die Holzträgerin, und Heini, der Tretmühlen-Arbeiter, sind ebenfalls wie vom Erdboden verschwunden.

Zu Recht vermutet sie, dass die beiden im Auftrag eines Dritten gehandelt haben, und nimmt eine weitere Fährte auf. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Bruder Marian, den seine medizinischen Studien mit recht ungewöhnlichen Lehrmeistern zusammenbringen: mit dem Reliquienhändler Fabio, der nicht nur der arabischen Sprache mächtig ist, sondern auch über einen großen Fundus knöchernen Anschauungsmaterials verfügt, mit Meister Hans, dem Henker, der ihn das Richten von Knochenbrüchen und Verrenkungen lehrt, und mit Gislindis, die ihn eine noch aufregendere Seite der Körperlichkeit nahebringt. Aus diesen Kreisen erhält er wichtige Informationen über Kilians Verbleib. Und schließlich gelingt es Alyss, Jung-Kilian zu fassen. Auch die Entführer werden aufgetrieben und die Hintergründe der Tat – der Neid und Hass eines erfolglosen Pelzhändlers – aufgedeckt.

Offen bleibt jedoch die Frage, wo die kostbare Brautkrone geblieben ist. Denn die Entführer haben sie nicht geraubt.

Und dann schlägt eines Nachts Benefiz, der junge Wachhund, an und stellt einen Einbrecher, der sich an Alyss Truhen zu schaffen macht. Fassungslos erkennt Alyss einen ihr lieb gewordenen Freund …

Kommentar

Zweites Buch um Alyss, Tochter von Begine Almut und Ivo, einem ehemaligen Priester.

Ihre Meinung zu Nehmt Herrin diesen Kranz im Krimi-Forum?



Bestellen

neu: Amazon.de Buch24.de
Hörbuch: Hörbuch
eBook: eBook
neu&gebraucht: Abebooks booklooker



Über die Autorin:

Andrea Schacht, geboren am 18.05.1956 in Schleswig-Holstein, aufgewachsen im Westerwald, Studium der Werkstofftechnik und Betriebswirtschaft in Koblenz und Bielefeld. Anschließend ist sie in Frankfurt und Hanau im Großanlagenbau tätig.

1992 verwirklicht Andrea Schacht ihren Jugendtraum, Schriftstellerin zu werden. Um ihre Zeit besser einteilen zu können, macht sie sich selbstständig als Unternehmensberaterin.

Der erste Roman von Andrea Schacht erscheint 1994 mit dem bezeichnenden Titel Ein Tag mit Tiger, dem weitere Romane und Sachbücher folgen.

Aus der Nebenberuflerin wird im Laufe der Zeit eine freie Autorin. Inspiriert, so wird kolportiert, wird sie von ein bis zwei Katzen. Die Berührung mit einer fremden Katze in einem Urlaubsort war denn auch der auslösende Faktor, mit dem Schreiben anzufangen.

Der dunkle Spiegel ist ihr erstes historisches Werk, ausgelöst durch ein eher trauriges Moment in ihrem eigenen Leben.

Seit 1996 lebt sie wieder in der Nähe von Köln und zieht aus der rheinischen Atmosphäre ihre Figuren.

Andrea Schacht ist verheiratet und tanzt zum körperlichen Ausgleich - orientalisch.


Bild: © by Fotostudio Balsereit



Homepage der Autorin:

Quelle: Blanvalet-Verlag u.a.

Weitere Bücher von Andrea Schacht:

historische Romane

Almut Bossart

Alyss Tochter von Almut und Ivo

Myntha, die Fährmannstochter arbeitete einst unter Alyss

diverse

Zukunft, Fantasy

Kinder und Jugendbücher



Krimis - Home

Urlaubslektüre
Veranstaltungen
Wein zum Buch


Neuerscheinungen
Reihenfolgen

Köln-Krimis
Historische Romane
für Pänz & Kids
Diverse Köln-Bücher

Eifel-Krimis

Sonstige Literatur

Listen / Statistiken
Newsletter/Forum/GB
Lexikon
Lesungen / News
Köln Wetter
Linktipps

Impressum


Newsletter
Ihr Name:
Ihre E-Mailadresse:
eintragen entfernen



Direktsuche...




















(todo)

Blix theme adapted by David Gilbert, powered by PmWiki