DiverSe

Das-Portal

Köln phantastisches

(:xgpeins:) werbung vom 18.06.207 bis 24.06.2007 ullstein (:xadsoben:) leaderbanner 728x90 468x60 für piper 17.03.2008 neue Kampagne ulstein 13.10.2008-2.11.2008 aber keine Daten da

diverse Kölner Literatur

Autoren:

Oliver Buslau Bernard Craw Charlotte Engmann Ralf Günther Rudolf Jagusch Kirstin Kabasci Elke Pistor Yvonne Plum Thomas Roth Christian Schuh Sascha Widdig Dr. Jürgen Wilhelm Heribert Stragholz


Das Portal

von Elke Pistor
Emons, April 2011

Inhalt

Köln 1348: Eine uralte Prophezeihung droht sich zu erfüllen, als der Engel Halei aus Liebe zu Anna, der Schwester des Steinmetzmeisters Peter Parler, zum Menschen werden will.

Aber die Geheimnisse und der Fortbestand des Kölner Doms dürfen nicht gefährdet werden. Und so setzt die Bruderschaft der Domherren alles daran, Halei und Anna aufzuhalten.

Köln 2010: Als die junge Kommissarin Nia Hallmann dem rätselhaften Psychologen Eliah Kahmen begegnet und sein Geheimnis lüften will, gerät sie selbst in den Focus der Bruderschaft. Zu spät begreift sie, dass sie damit nicht nur ihn und sich gefährdet, sondern auch den Fortbestand des Kölner Doms.

Ihre Meinung: Diskutieren Sie im Krimi-Forum

Bestell-Links

neuAmazon Buch24.de
Hörbuch: nicht verfügbar
neu&gebraucht: Abebooks booklooker



Elke Pistor wurde 1967 in Gemünd in der Eifel geboren und wuchs ebendort auch auf.

Nach dem Abitur in Schleiden studierte Elke Pistor in Köln und blieb dort (abgesehen von einer kurzen Zwischenepisode am Niederrhein).

Elke Pistor ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie arbeitet in der Erwachsenenbildung als Seminartrainerin und leitet Schreibworkshops. In 2007 hat Elke Pistor angefangen, Kurzkrimis und andere Geschichten zu schreiben.

Seit 2009 arbeitet Elke Pistor als Autorin, Publizistin und Medien-Dozentin.

2014 wurde sie für ihre Arbeit mit dem Töwerland- Stipendium ausgezeichnet und 2015 für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie »Kurzkrimi« nominiert. Elke Pistor ist Mitglied im Syndikat und gehört zu den Mörderischen Schwestern.

Ihr Kriminalroman-Debüt ist Gemünder Blut und damit ist Elke Pistor zugleich auch etwas besonderes, nämlich die einzige Frau im ansonsten männlich dominierten Eifelkrimikosmos von Emons.

Homepage von Elke Pistor: Klick
Bild: Privat, Elke Pistor

Quelle: Emons, Kölnische Rundschau und andere

Eifelkrimis.Autor-elke-pistor Weitere Bücher von Elke Pistor:

Phantastische Literatur

Diverse Krimis

Eifel-Krimis

Köln-Krimis

Diverses

  • 111 Katzen, die man kennen muss, aus der Reihe 111-xxx, 2. Auflage November 2016, ISBN:3954518309

Anthologien

  • Tatort Eifel 6 - Neue Morde mit Aussicht, September 2017, ISBN:3954413841
  • Mortus in Colonia, Wellhöfer, September 2009, ISBA:3939540420
  • Mördchen fürs Örtchen: Kurzkrimis für Geschäftige, März 2011, ISBA:394244609X, Mörderisches rund um das stille Örtchen

Eifelkrimis.Weitere-Buecher-elke-pistor



Krimis - Home

Urlaubslektüre
Veranstaltungen
Wein zum Buch


Neuerscheinungen
Reihenfolgen

Köln-Krimis
Historische Romane
für Pänz & Kids
Diverse Köln-Bücher

Eifel-Krimis

Sonstige Literatur

Listen / Statistiken
Newsletter/Forum/GB
Lexikon
Lesungen / News
Köln Wetter
Linktipps

Impressum


Atom-Feed abonnieren
RSS-Feed abonnieren


Newsletter
Ihr Name:
Ihre E-Mailadresse:
eintragen entfernen



Direktsuche...























(todo)

Blix theme adapted by David Gilbert, powered by PmWiki