Urlaub

Home Page

(:xgpeins:) werbung vom 18.06.207 bis 24.06.2007 ullstein (:xadsoben:) leaderbanner 728x90 468x60 für piper 17.03.2008 neue Kampagne ulstein 13.10.2008-2.11.2008 aber keine Daten da

Sommer Lesen

Lesen im Urlaub 2016


Nordseekrimis

Inselgötter

Siebter Fall für Kommissar Thomas Jung

Vier Menschen verschwinden spurlos, einzige Gemeinsamkeit: Sie alle verschwanden auf dem Weg nach Sylt. Kriminalrat Thomas Jung wird von seinem Chef beauftragt, zu ermitteln, obwohl das ja eigentlich nicht sein Gebiet ist.

Sehr bald zeigt sich, daß mehr hinter der Sache steckt, denn alle hatten Beziehungen zu einer Studentenverbindung, die Mitglieder aus den höchsten Kreisen aufzubieten hat. Zu allem Überfluß meldet sich auch ein alter Bekannter wieder, üblicherweise mit Ärger im Schlepptau.

Jung hat alle Hände voll zu tun, um sich nicht zu verbiegen und trotzdem den Fall zu lösen, gemeinsam mit seiner Kollegin Charlotte bakkens.

Inselgötter, Reinhard Pelte, Februar 2016, ISBA:3839218403

(07.11.2016)

Lesen im Urlaub 2015


Bodensee

Wildrosengeheimnisse

Herz&Schmerz am Bodensee

Maja Winter hat sich ihren Traum von der Selbständigkeit erfüllt, mit einem Café in bester Lage direkt am Bodensee. Praktischerweise ist der Besitzer des Hauses, in dem das Café untergebracht ist, gleichzeitig auch ihr Freund. Dumm nur, daß Christian, so heißt er, ein vielbeschäftiger Anwalt ist, der kaum Zeit zuhause verbringt.

Aber Maja gibt ihr bestes, um sich mit der Situation zu arrangieren. Leider fällt ihr das zusehens schwer, weil Christian immer öfter plötzlich weg muß und außerdem zum telefonieren aus dem Raum geht. Alles für sich harmlose Begebenheiten, die aber in der Summe seltsam erscheinen.

Dann verschwindet eine außergewöhnlich hübsche junge Frau, zuletzt wurde sie in Majas Café gesehen. Kommissar Michael übernimmt den Fall, er hat das Talent, immer dann in der Nähe zu sein, wenn bei Maja gerade Holland in Not ist. Aber damit nicht genug, taucht doch Leon auf, Majas alte Liebe. Gefühlschaos pur ist angesagt.

Wildrosengeheimnisse ist die Fortsetzung von Butterblumenträumen, aber man muß das Buch nicht kennen, um auf seine Kosten zu kommen. Am Schluß von Wildrosengeheimnisse gibt es die im Buch kreierten Mini-Kuchen auf Rezept zum nachbacken.

Christine Rath, Juli 2013, ISBN:3839214564

(16.07.2013)

Tulpentanz

Kriminalroman

Leonhard Bux, der junge Geliebte der Firmenchefin Helena Eichenhaun, wird am Bodenseeufer tot aufgefunden.

Zeitgleich verschwindet in Aalen die Pfeife des Spions - eines Wahrzeichens der Stadt. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Fällen?

Alexandra Tuleit und Kommissar Ole Strobehn enthüllen eine unglaubliche Geschichte, die tief in die Vergangenheit führt. War Leonhard nicht der, für den er sich ausgab? Wer ist der Maulwurf, der Helenas Firma fast in den Ruin trieb? Und dann gibt es noch eine Leiche.

Eva-Maria Bast, Juli 2013, ISBN:3839214130

(20.01.2014)

Mallorca

Tod auf der Insel

der neue von Mallorca-Spezialist Andreas Schnabel

Comisario Garc¡a Vidal wurde wegen eines Diebstahls zum kleinen Bergkloster von sAlqueria Blanca gerufen. Als er das letzte Mal gesehen wurde, war er Beifahrer in einem Streifenwagen der Guardia Civil.

Dieser Wagen wurde kurz darauf gefunden. Am Steuer saß noch der junge Polizist, vom Beifahrersitz aus erschossen, mit der Dienstwaffe des Comisarios. Unmittelbar darauf werden zwei weitere Menschen kaltblütig aus nächster Nähe exekutiert.

Die Spuren scheinen eindeutig: Comisario Garc¡a Vidal ist ein Serienmörder. Nur der Residente, Gräfin Rosa und Carmen, die junge Polizei-Kadettin, halten zu ihm. Sie sehen den Comisario als Opfer. Doch wer ist der eiskalte Killer?

Andreas Schnabel, März 2011, ISBN:3897058111

(15.12.2010)

Fuerteventura

Sonne, Sand und Tod

Mehrere ermordete Frauen, ein dubioser Kosmetikhandel, ein attraktiver Polizist, ein ebenso attraktiver, aber undurchsichtiger Tauchlehrer und dazu noch ihre abgedrehte Mutter über Langeweile kann sich die Journalistin Lotte Köhler in ihrem Fuerteventura-Urlaub nicht beklagen. Ihre Neugier und ihre Recherchen bringen zwar den Mordfall voran, ihr Leben aber mehrfach in Gefahr. Ein witziger Krimi von der Insel mit den längsten Stränden und dem stärksten Wind Europas.

Sonne, Sand und Tod, Henrike Madest, Februar 2010, ISBA:3897057166

(23.04.2010)

Gran Canaria

Hölle, all-inclusive

Kretsche, seines Zeichens Reporter, soll über die schöne Insel Gran Canaria berichten. Also bucht er ein Hotel all-inclusive, und tatsächlich, es ist alles vorhanden: ein zugiges Hotel, ein brutaler Türsteher und eine eifersüchtige Freundin.

Hölle, all inclusive, Mark Werner, Juni 2009, ISBA:3499249871


Österreich

Brandgeld
Ein Innsbruck-Krimi

Die Vermögensberaterin Helga Rofner liegt tot im Garten ihres Wohnblocks. Sie hat sich aus dem Fenster gestürzt. Der Versicherungsmakler Paul Prokop muss sie identifizieren, obwohl er seine Nachbarin wenig schätzt, denn ihr Geschäft war das Geld anderer.

Prokop hegt Zweifel am Selbstmord und folgt Rofners Fährte in die Innsbrucker Finanzwelt. Die Suche führt ihn zu einem groß angelegten Finanzbetrug, dessen Akteure unangreifbar scheinen

Brandgeld, Reinhard Kocznar, Juli 2014, ISBA:3839215994

(26.06.2014)

Der blaue Liebesknoten
Hannerl ermittelt

Ein Roman aus dem mittelalterlichen Wien

Wien 1384. Der Klosterköchin Johanna hat man den Wein weggesoffen, den sie dringend für ihren Essig benötigt. Ihr Grant verschlimmert sich, als ihr die Meisterin Nachhilfe in Frömmigkeit aufs Aug’ drückt. Wie unpassend, dass just jener Mönch, der sie unterrichtet, tot in der Küche liegt!

Doch der Anschlag auf die Herzogsfamilie bringt das Fass zum Überlaufen - Hannerl wird als Giftmischerin zum Tode verurteilt! Helfen kann da nur mehr ein Wunder, von denen es in Wien ja Gott sei Dank genug gibt.

Der blaue Liebesknoten, Anna Fuchs, August 2014, ISBA:3839215757

(26.06.2014)

Göttinnensturz Ein Salzkammergut-Krimi

Frühling im Ausseerland: In Berenikes Teesalon herrscht Hochbetrieb. Dann gibt es eine ermordete Dirndl-Schönheit im Wolfgangsee.

Was geht da im idyllischen Ausseerland vor, dass ausgerechnet die traditionellen Trachten als Mordwerkzeuge gebraucht werden? Mittendrin Berenikes Liebhaber, der Kriminalpolizist Jonas Lichtenegger, bei dem ein Burnout droht.

Als weitere Todesopfer auftauchen und Jonas sich immer mehr von Berenike entfremdet, ermittelt sie auf eigene Faust.

Göttinnensturz, Anni Bürkl, Juli 2013, ISBA:383921419X

(27.01.2014)

Die Kunstjägerin

Ein Wien-Toskana-Krimi

Theresa führt als Illustratorin und Mutter ein beschauliches Leben in Wien - bis das Erbe eines Gemäldes ihre Welt auf den Kopf stellt.

Sie entdeckt auf dessen Rückseite einen unbekannten Namen und beginnt nachzuforschen. Doch diese Neugier bringt sie und ihre Familie in Gefahr. Als der von ihr beauftragte Restaurator ermordet und das geheimnisvolle Bild gestohlen wird, beginnt eine abenteuerliche Jagd, die Theresa bis in die Kunststadt Florenz führt.

Die Kunstjägerin, Elis Fischer, Juli 1013, ISBA:3839214548 (http://www.elisfischer.com)

(23.04.2010)

Menschenteufel

Ein Wien-Krimi

Eigentlich müsste sich Oberinspektor Laurenz Freund um seinen dementen Vater kümmern. Doch dann geschieht in einer der schönsten Städte der Welt ein grässliches Verbrechen. Als mitten im Prater eine Leiche mit Bocksbeinen und Hörnern gefunden wird, ist in Wien der Teufel los. Nur dank modernster technischer Mittel behält Freunds Sonderkommission den ausufernden Fall im Griff. Bis der Staatsanwalt dem Kommissar wegen mangelnden Erfolgs den Fall entzieht. Oder hat er dafür andere Gründe? Doch Freund lässt sich das Ermitteln nicht verbieten und macht auf eigene Faust weiter. Eine alte Fotografie und die Verbindungen zum Fall einer jungen Kollegin führen Freund und sein Team tief in die Geschichte der Stadt und direkt in die Hölle ...

Menschenteufel, Marcus Rafelsberger, September 2009, ISBA:3897056682

(23.04.2010)


Schweiz

Jahrhundertschnee
Zürich im Schnee

Zürich versinkt im Schnee. Die Bewohner werden zu Gefangenen ihrer Wohnungen, auch an der Bristenstrasse, wo die fünfundsiebzigjährige, unbeliebte Renate Ingold erstochen aufgefunden wird.

Wer war’s? Die alte Ursula Meyer, mit deren Mann die Tote einst eine Affäre hatte? Lajos Varga, von dem Ingold wusste, dass er im Spielcasino regelmäßig Geld verspielt? Aline Behrend, die unter Depressionen und Panikzuständen leidet und Angst hatte vor Frau Ingold? Beat Streiff ermittelt in alle Richtungen.

Siebzehn Personen, eine tot, eine ein Mörder. Mordermittlungen ala Kammerspiel.

Jahrhundertschnee, Isabel Morf, Oktober 2014, ISBA:3839216087

(23.09.2014)

Hundsvieh
Ein Krimi aus den Bündner Bergen

Claudio Mettler ist ein sympathischer Superloser. Er kriegt nichts auf die Reihe - aber das mit wachsendem Erfolg. Und er leistet sich eine Freundin, die nicht annähernd seine Kragenweite ist. Doch Mettler bemüht sich. Mettler kämpft. Er will ihr zeigen, dass er ein ganzer Kerl ist und kein Verlierer.

Bei seinen verzweifelten Bemühungen, etwas Geld zu scheffeln, gerät er als Spielfigur in die Machenschaften von skrupellosen Kunstdieben und Viehhändlern. Doch Mettler wäre nicht Mettler, wenn er nicht einen Weg fände, sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf zu ziehen!

Hundsvieh, Daniel Badraun, Juli 2013, ISBA:3839214122

(27.01.2014)

Jüdisches Gold

Judengold Der Journalist Leon Dold recherchiert am Bodensee für einen Dokumentarfilm. Dabei stößt er auf einen Fall von Goldschmuggel und eine Geschichte, die schon im Dritten Reich begann: Damals wurde jüdisches Kapital in die Schweiz verschoben, das jetzt gewaschen zurück nach Deutschland geholt werden soll.

Auf der Suche nach den Hintergründen gerät Leon in die Fänge einer Organisation, die Verbindungen in höchste Geheimdienstkreise zu haben scheint.

Kommentar

Ein Hauptthema des Buches ist eine streng geheime Organisation, der Nato unterstellt. Sie ist so geheim, daß kaum jemand sie kennt und oftmals wurde länderseits berichtet, die jeweilige Abteilung wäre geschlossen. Seltsam nur, daß trotzdem immer wieder Hinweise auf eben jene Organisation zu finden ist: Gladio

Verschwörungstheoretiker werden bei diesem Roman auf ihre Kosten kommen, soviel ist gewiß. Aber nicht nur diese!

Presseinformation:

Gladio - der geheimste Nachrichtendienst der Nato. Offiziell gibt es diesen Dienst nicht. Kein Politiker bestätigt seine Existenz. Dennoch operieren allein rund 200 deutsche "Gladio"-Agenten weltweit, manchmal auch im Touristenparadies Bodensee.

In Erich Schütz' neuem Kriminalroman Judengold, der im deutsch-schweizerischen Grenzgebiet seinen Ausgang nimmt und bis nach Köln führt, hat es genau diese Geheimorganisation auf das Gold jüdischer NS-Opfer abgesehen, um damit ein europaweites Abhörnetzwerk aufzubauen.

Erich Schütz, Jahrgang 1956, ist freier Journalist. Er arbeitet als Autor von Fernsehdokumentationen und kulturellen Reiseberichten und ist Herausgeber verschiedener Restaurantführer. Jüngst erschien im Gmeiner-Verlag sein journalistischer Reiseführer 66 Bodensee-Orte und 11 Bodensee-Köche, die Sie besucht haben müssen!.

Aufgewachsen im Südbadischen, lange Zeit in Berlin und Stuttgart zu Hause, hat sich Erich Schütz einen Traum erfüllt und wohnt heute in Überlingen am Bodensee. Hier war er auch als Programmchef des ersten regionalen Fernsehsenders am Bodensee, "see tv", tätig. 2007 erschien sein erster Kriminalroman Die Doktormacher Maffia. Mit Judengold folgt nun sein Debüt bei Gmeiner.

Judengold, Erich Schütz, Juli 2009, ISBA:3839210151

(29.10.2010)


Frankreich


Holland

Das Tulpenvirus

Holland, das Land der Tulpen, wo die Tulpen herkommen? Hätten Sie gedacht? Haben Sie falsch gedacht, auch nicht aus der Türkei, sondern noch ein wenig bis viel weiter weg. Zumindest, wenn man dem Buch glauben mag, was wir gerade lesen.

Alec, Neffe und Ziehsohn von Frank, wird von diesem in höchster Not per Telefon um Hilfe gebeten, aber als er nach wenigen Minuten im Hause von Frank eintrifft, liegt dieser in den letzten Zügen, durch offensichtliche, tödliche Folter. Aber er kann ihm noch einige wenige Worte zuflüstern und ein Buch übergeben, das, wie sich später herausstellt, ein Verkaufskatalog von Tulpen ist, prachtvoll dekoriert und vermutlich ein Vermögen wert, ist es doch aus dem 17. Jahrhundert.

Aber wurde deshalb ein so grausiger Mord begannen? Wegen eines Buches? Und was hat Frank mit Tulpen zu schaffen. Alec nimmt die Worte von Frank ernst, keine Polizei und beginnt auf eigene Faust, gegen die ausdrückliche Aufforderung seitens der Polizei, dieser die Sache zu überlassen, nachzuforschen.

Zusammen mit seinem besten Freund Damian und dessen Frau Emma, beide kennt er aus seiner Internatszeit, begibt er sich zunächst zu einem Professor aus alten Studienzeiten, der ein Experte des 17. Jahrhunderts ist und zugleich viel über Tulpen weiß. Bei ihm erfahren sie einiges über die Herkunft der Tulpen und ihren stetig steigenden Wert und nicht zuletzt auch, daß eben wegen Tulpen gemordet wurde...

Auf äußerst spannende Weise bekommt man eine Lehrstunde in Sachen Angebot und Nachfrage und wie man richtig (oder auch falsch) spekuliert und alles gewinnt oder alles verliert.

(04.06.2009, aktualisiert 23.04.2010)

Das Tulpenvirus, Danielle Hermans, April 2009, ISBA:3866122268


Bella Italia

Der Fall seines Lebens, das neue Meisterwerk von Krimipreisträgerin Uta-Maria Heim

Totenkuss

Uta-Maria Heim, gmeiner, Februar 2010, ISBA:3839210593

Olaf Hahnke, den man auch den Mantelmörder nennt, und wegen mehrfachem Mordes in Stammheim einsitzt, gelingt die Flucht und flieht mit einem alten VW-Bus nach Italien. Dort geht die Flucht quer durch die schönsten (Urlaubs-)Gegenden, über die Marken, Adria, Florenz, Toskana bis nach Rom.

Ein schwarzhumoriger Thriller über die Nachtseiten des Schwabenlands, das bis in die Toskana reicht. Denn das Grauen lauert überall!

Die Autorin ist mehrfach preisgekrönt, unter anderem Deutscher Krimipreis, Friedrich-Glauser-Preis, KrimiWeltbestenliste 2009

(02.02.2010)

Mord in der Toskana

Die Totengräberin

Sabine Thiesler, Heyne, Januar 2009, ISBA:3453432754

„Wenn einer den anderen betrügt, ist das Leben zu Ende.“ Das ist die Maxime von Magda Tillmann in Bezug auf ihr bislang glückliches Eheleben. Sie beschließt nach dem Ehebruch ihres Mannes, dass es dessen Leben sein soll, das zu seinem logischen Ende kommen muss.

Magda ermordet ihn mit Gift und bringt ihn im wahrsten Sinne des Wortes im Gemüsegarten ihres toskanischen Ferienanwesens unter die Erde. Dann arrangiert sie glaubwürdige Begleitumstände seines Verschwindens und bittet nach einigen Tagen die Polizei um Hilfe bei der Suche.

Unverhofft erhält sie dauerhaften Besuch von ihrem Schwager Lukas, der seit langem in Magda verliebt ist und ihr bei den Nachforschungen helfen will. Doch mit Magda geht eine Verwandlung vor sich. Lukas merkt, dass sie ihn selbst nach und nach für den verschwundenen Johannes hält und außerdem eine bizarre Korrespondenz mit ihrem vor einem Jahr durch Selbstmord ums Leben gekommenen Sohn Thorben pflegt.

Zunächst nimmt er seine neue Rolle im Leben der geliebten Frau an, ist sich aber bald sicher, dass er es mit einer komplett Wahnsinnigen zu tun hat. Das Auftauchen eines Mitwissers, der seine Kenntnis der Dinge in klingende Münze verwandeln will, gibt den Ereignissen eine neue und unerwartete Wendung.

(29.03.2010)


Ostsee


Mädchenkrimis

Die drei !!! Jagd im Untergrund

Die drei !!! können ihr Glück kaum fassen: Sie nehmen an einem Theater-Festival in Berlin teil. Das bedeutet eine Woche Theater, Shoppen, Nachtleben - Hauptstadt-Feeling pur! Doch kaum sind sie in Berlin angekommen, haben sie auch schon ihren nächsten Fall. Scheinbar sollen die Bewohner eines alternativen Szene-Viertels von einem skrupellosen Immobilien-Hai aus ihren Häusern vertrieben werden, damit der dort Luxus-Wohnungen bauen kann. Doch bei genauerem Hinsehen, kommen Kim, Franziska und Marie einem ganz anderen Verbrechen auf die Spur und tauchen ein in die geheime Berliner Unterwelt ... Neben der spannenden Detektivarbeit müssen Kim, Franziska und Marie auch immer wieder das Abenteuer "Freundschaft" bestehen. Es ist nämlich gar nicht so leicht, drei völlig verschiedene Meinungen unter einen Hut zu bringen. Mutig und clever stellen sich "Die drei !!!" der Herausforderung und sind gemeinsam ein unschlagbares Team!

Die drei !!! Jagd im Untergrund, Mira Sol, Februar 2010, ISBA:3440122050, Alter: etwa 10 bis 11 Jahre

(23.04.2010)


Bergregionen

Alpenburger

Birne zurück im Allgäu - Birnes vierter Fall

Birne verschlägt es wieder ins Allgäu. Bei einem Klassentreffen am idyllischen Schwaltenweiher trifft er alte Freunde. Es wird gelacht, gelästert, getrunken, gefeiert und geknutscht. Und am nächsten Tag liegt einer tot im Wasser.

Ein dummer Unfall, wie es scheint. Doch Birne bleibt vor Ort und wühlt längst vergessen geglaubte Geschichten auf. Was er zutage fördert, wird schließlich zur schrecklichen Gefahr für ihn und seine Lieben.

Alpenburger, Kriminalroman, Willibald Spatz, Juli 2013, ISBA:3839214432

(27.01.2014)

Weibersommer

Drei Frauen im Allgäu

Die drei Cousinen Lisa-Marie, Marie-Luise und Anne-Marie haben nicht viel gemeinsam − nur den Namen Marie, den sie von ihrer geliebten Großmutter bekommen haben. Doch als sie einen Bauernhof im Allgäu erben, machen sich die drei Frauen in einem alten VW-Käfer auf den Weg. Enthusiastisch tauschen sie ihre Stöckelschuhe gegen Gummistiefel und merken bald: Ein Bauernhof macht noch keine drei Freundinnen. Erst ein kleines Bündel Briefe, die von einer außergewöhnlichen Liebe erzählen, zeigt den drei Maries, wie schön so eine „Familienbande“ sein kann, und offenbart ein streng gehütetes Familiengeheimnis.

Weibersommer ist ein Frauenroman (auch wohl gerne schon mal als Schnulze bezeichnet) mit allem, was dazugehört.

Liebe, Herz, Schmerz, ein Geheimnis aus vergangenen Zeiten und - mit Happy End. Oder ist das jetzt zuviel verraten?

Weibersommer, Heike Wanner, Februar 2013, ISBA:354828471X

(20.08.2013)

Das Monster von Bozen

Ein Kriminalroman aus Südtirol mit einem Beginn in Köln Commissario Vincenzo Bellini (Questura Bozen) - erster Fall

Südtirol, ein Hort des Friedens und der Stille. Doch eine Reihe mysteriöser Todesfälle erschüttert das Paradies. Gleich sein erster Fall konfrontiert Commissario Vincenzo Bellini mit menschlichen Abgründen, die er aus Filmen und Büchern kennt, aber niemals im Fadenkreuz seiner eigenen Ermittlungen vermutet hätte.

Sie führen ihn in eine angesehene Unternehmensberatung. Eine kalte Welt, in der offenbar jemand bereit ist, für seinen Erfolg über Leichen zu gehen. Vincenzo wird in ein perfides Katz- und Mausspiel verwickelt und nur wenn es ihm gelingt, dieses Spiel für sich zu entscheiden, kann er das Monster von Bozen stoppen.

Lesenswert nicht nur für Krimifans oder Südtirolliebhaber, sondern auch für Kletter- bzw. Bergsteigerfreunde. Die Erlebnisse im Fels sind schon beeindruckend geschildert... Das Monster von Bozen ist Commissario Bellinis erster Mordfall und gerät gleich zu einem äußerst schwierigen. Am Ende der Ermittlungen gibt es drei Tatverdächtige und Bellini muß alles auf eine Karte setzen, was das zugleich das Ende seiner Karriere bedeuten könnte.

Das Monster von Bozen, Burkhard Rüth, September 2011, ISBA:3897059045

(30.01.2014)

Kurschattenerbe

Ein Krimi aus Südtirol

PR-Beraterin Jenny Sommer nimmt an einem Symposium in Meran teil, das sich mit dem Ritter und Minnesänger Oswald von Wolkenstein beschäftigt. Als einer der Wissenschaftler verschwindet, beginnt sie auf eigene Faust zu ermitteln. Noch ahnt sie nicht, dass in unmittelbarer Nähe ein Mord geschehen ist. Haben beide Vorfälle etwas miteinander zu tun? Jenny verfolgt eine Spur, die sie zum Schloss Tirol führt. Die Suche im Schatten des Wahrzeichens von Südtirol führt sie weit in die Vergangenheit.

Kurschattenerbe, Sigrid Neureiter, Juli 2013, ISBA:3839214343

(27.01.2014)

Burgfrieden

Kriminelles in Südtirol, genauer in und um Bozen herum

Bei Bauarbeiten auf Burg Runkelstein bei Bozen in Südtirol entdeckt ein Bauarbeiter ein Manuskript, das hinter einer Mauer versteckt, gelegen hatte. Sein erster Gedanke ist es, das Objekt zu entsorgen, zusammen mit Bauschutt, dann aber besinnt er sich eines besseren und geht damit zum Direktor der Burg.

Dieser erkennt auf den ersten Blick, daß es sich bei dem Papier in Wirklichkeit um Pergament handelt und auf den zweiten vermutet er eine mittlere Sensation, könnte es sich doch um einen Text von Walther von der Vogelweide handeln, einen mittelalterlichen Minnesänger, der einigen wohl eher nicht zutreffenden Theorien zufolge in Südtirol geboren worden sein könnte. Das Besondere wäre, daß praktisch keine Originalhandschriften überliefert wurden.

Sich der Brisanz bewußt, bittet der Direktor einen alten Studienkollegen um Rat. Der reist aus Salzburg mit einem kleinen Troß aus Studenten und einer Kollegin, die Spezialistin für Walther von der Vogelweide ist, nach Bozen. Mit von der Partie ist noch Jenny Sommer, eine ehemalige Doktorandin des Professors. Sie hat keine akademische Laufbahn eingeschlagen, sondern leitet eine PR-Agentur und soll diesbezüglich für Unterstützung sorgen.

Der erste gemeinsame Abend auf der Burg steht allerdings unter keinem guten Stern, denn bei den Studenten handelt es sich um zwei Männer und eine Frau und der Abend endet letztlich handgreiflich.

Der nächste Morgen beginnt dann noch besser: Die Handschrift ist verschwunden. Jenny kommt, als mehr oder weniger Außenstehenden, die Rolle zu, Licht ins wirre Dunkel zu bringen, denn eigentlich hat nur vertrauenswürdiges Personal jederzeitigen Zugang zur Burg. Eine abenteuerliche Hatz durch die Gegend beginnt, bei der einige Rätsel zu lösen sind, die offenen Fragen aber nicht weniger werden.

Kommentar: Wer demnächst einen Urlaub im schönen Südtirol zu machen gedenkt, dem sei Burgfrieden wärmstens empfohlen als idealer Einstieg in die Gegend. Neben der spannenden Geschichte finden sich diverse besichtigenswerte Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung von Bozen, neben Meran die Eintrittspforten für das "echte" Italien. Zum Beispiel die sogenannten Erdpyramiden am Bozener Hausberg Ritten.

Burgfrieden, Ein Südtirol-Krimi, Sigrid Neureiter, Februar 2012, ISBA:3839212316

(13.03.2012)

Tödliche Seilschaft

Klettern in den Dolomiten

ist manchmal sehr gefährlich

"Warum tun so viele Frauen Dinge, nur um einen Mann zu beeindrucken und ihm zu gefallen, gehen an ihre Grenzen und verlieren sich selbst? Das fragt sich Eva in der Mitte des Lebens. Sommer in den Dolomiten. Die junge Eva freut sich, mit ihrem Freund eine unbeschwerte Zeit zu verbringen und klettern zu lernen. Doch statt romantischer Tage erlebt sie abenteuerliche und gefährliche Bergtouren. Wird sich die neue Seilschaft bewähren oder ist das Absturzrisiko zu groß?"

Eine junge Frau läßt sich von einem Kletterexperten auf alle Dreitausender schleppen, die nicht bei Drei weg sind, lebt einen Sommer lang in einer Hütte ohne fließendes Wasser - alles aus Liebe. Ob das gutgeht? Erzählt wird die Geschichte von der lebenserfahrenen Eva, die sich plötzlich an die längst vergessene Zeit erinnert, die sie mit der vermeintlichen Liebe ihres Lebens verbracht hat, damals, in der Hütte mit dem Wassergraben drumherum.

Nebenbei erfährt der geneigte Leser einiges über Südtirol, seine Bergwelt, die Gipfel, ihre Bezwinger, schriftstellerische Bergsteiger und ihre Geschichten. Und zugleich kann man Tödliche Seilschaft nehmen als Plädoyer gegen die grasierende Bergsteigeritis, wo es teilweise zu Schlangen bei Besteigungen beliebter Berge kommt und damit einhergehend (gerade auch wieder aktuell am Mont Blanc) zu vielen Todesfällen, weil man sich einfach überschätzt und den Berg nicht als das nimmt, was er ist, immer eine Herausforderung, die tödlich enden kann - auch offenbar erfahrene Bergsteiger erliegen scheinbar der Gefahr - die Vorsicht fallen zu lassen.

Tödliche Seilschaft, Barbara Traber, Juli 2012, ISBA:383921291X

Mehr über die Autorin hier: traber-traber.ch


Nordseekrimis

Liebesinsel am Deich

Ein Wiedersehen mit Tomke - Kennen Sie nicht? Dann wird es aber höchste Zeit!

September und Schietwetter an der Nordseeküste. Tomke Heinrich landet mit Karl, ihrer Sommerbekanntschaft, im Bett. Ein Fiasko. Tomke flüchtet in ihre Pension, doch der Tag hält eine weitere Überraschung für sie bereit: Tomkes Jugendfreundin Dörte steht vor der Tür und braucht Hilfe. Und da gibt es noch Dagmar, Dörtes jugendliche, lebenshungrige Mutter, die durch einen harmlosen Freundschaftsdienst ein Karussell aus Missverständnissen, Betrug, viel Geld und Liebe in Bewegung bringt ...

Liebesinsel am Deich, Sigrid Hunold-Reime, Gmeiner, Juli 2014, ISBN:3839215684, ISBEBOOK:9783839244258

(28.04.2015)

Grab ohne Meerblick: Ein Amrum-Krimi

Kölner Kommissarin Elke Hundgeburth im Urlaub

In einem Gräberfeld aus der Jungsteinzeit werden ein Skelett mit Amalgamzähnen und eine Strickmütze gefunden. Ist es Zufall, dass ausgerechnet jetzt der Sohn eines Amrumer Hobbyarchäologen bei einem dubiosen Unfall ums Leben kommt? Dann verschwindet auch noch seine Enkelin. Wenig später wird ein abgeschnittenes Ohr gefunden. Hektische Zeiten für die Amrumer Inselpolizei, und das in der Hauptsaison. Da trifft es sich gut, dass gerade eine Kölner Kriminalpolizistin auf Amrum eingetroffen ist und ihren Kollegen tatkräftig zur Seite steht. Auch wenn es ihrem Freund gar nicht gefällt, dass sie sich während des gemeinsamen Urlaubs in Gefahr begibt In seinem zweiten Amrum Krimi fließen wieder die Erfahrungen des Autors aus seinem Polizeialltag in den Roman ein und machen seine sympathischen Figuren so lebensecht.

Trockener Humor von Amrun-Polizist Nanning Tadsen trifft auf die Kölner Kommissarin Hundgeburth. Der Autor Volker Streiter ist ein Fachmann für Polizeiermittlung, war er doch 15 Jahre lang "auf Streife" und ist jetzt seit elf Jahren Einsatztrainer. Die Insel kennt er von wiederholten Urlauben dortselbst. Außerdem gibt es Beratung vom Inselpolizisten.

Quelle: ksta 15.08.2013

Grab ohen Meerblick, Volker Streiter, Mai 2013, ISBA:3954750074

(15.08.2013)

Kurschatten: Ein Sylt-Krimi

Ein Mamma Carlotta Krimi

Tumult im Kurgebiet: Während Carlotta genüsslich dem Kurkonzert lauscht, stürzt sich nebenan eine Frau vom Balkon! Einmal mehr fühlt sich Carlotta berufen, sich in die Ermittlungsarbeit ihres Schwiegersohns Erik einzumischen, denn die Schwester der Toten ist nicht nur Bauherrin eines Großprojekts, das Carlotta unbedingt verhindern will, sie hat auch nichts Besseres zu tun, als Erik schöne Augen zu machen. Mamma Carlotta ist empört!

Kurschatten, Mamma Carlotta, Mai 2013, ISBA:3492264743

Küstengold

Stuhrs dritter Fall
ein Nord-Ostsee-Krimi

Wie jeden Sommer erholt sich Helge Stuhr in St. Peter-Ording. Er lernt dort in vergnüglicher Runde Leute kennen, die im Energiehandel tätig sind und es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Unerwartet wird er von seinem Freund Kommissar Hansen nach Rendsburg gebeten. Dort wurde ein Abteilungsleiter der Stadtwerke von einem Windrad enthauptet. Schnell wird klar, dass die Tat nach dem gleichen Muster verlief wie zwei andere Morde. Unklar ist allerdings, wohin die Fährte führt.

Orte des Geschehens sind unter anderem Neumünster, Hamburg-Blankenese und das Atomkraftwerk Brokdorf sowie Laboe an der Kieler Förde. Es geht um den Nationalpark Wattenmeer, der von Investoren verschanduliert werden soll.

Man leidet mit Stuhr, aber hat auch immer den Selbst-Schuld-Gedanken im Hinterkopf. Auf jeden Fall ist man gespannt, wie es mit Stuhr und Jenny weitergeht, diese hatte Stuhr im letzten Fall ja den Laufpaß gegeben.

Irgendwann hat man dann auch kapiert, daß der Herr Kommissar Konrad von seinem Kollegen Pferdi nicht mit Vornamen angesprochen werden will.

Derweil das Morden weitergeht, und sich langsam ein Wort herauszuschälen beginnt, gebildet aus den Anfangsbuchstaben der jeweiligen Tatorte.

Über die teilweise deutlich erotischen Schilderungen läßt sich allerdings trefflich diskutieren.

Küstengold, Kurt Geisler, Juli 2012, ISBA:3839213096

Menschenteufel

Föhrkrimi

Niemand ist traurig, als der »Inselkönig« Thies Nommensen tot aufgefunden wird: erfroren und mit herabgelassener Hose an einen Baum gebunden. Viele Föhrer haben unter seiner Machtbesessenheit und der Brutalität, mit der er Leben zerstörte, gelitten. Während eines heftigen Wintereinbruchs ist das Husumer Team auf der vom Festland abgeschnittenen Insel auf sich allein gestellt. Ohne technische Unterstützung gilt es, den Täter zu finden und ein Motiv für den Mord hatten viele. Doch die Einheimischen hüllen sich in tiefes Schweigen, denn: Den »Erlöser« verrät man nicht ...

Menschenteufel, Hannes Nygaard, September 2009, ISBA:3897056720

(23.04.2010)

Blutiges Strandgut

Todeswatt

Sandra Dünschede, gmeiner, Februar 2010, ISBA:3839210585

Nordfriesland, März.

Im Morgengrauen wird auf der Insel Pellworm eine Leiche an Land gespült. Es handelt sich um den Anlageberater Arne Lorenzen. Kommissar Thamsen vermutet den Mörder im Kundenkreis des Bankers, da der Börsencrash am Neuen Markt für viele seiner Kunden ein böses Erwachen bedeutete.

Auch Sönke Matthiesen, Spediteur, ist einer der Geschädigten. Sein letztes Geld steckte in den Papieren und nach dem Crash steht er vor dem Aus. Ist er der gesuchte Mörder? ISBA:3423211431

(03.02.2010)


Krimis allgemein


Nicht nur, aber auch was fürs Herz


Urlaubslektüre 2011 Urlaubslektüre 2010 Urlaubslektüre 2009 Urlaubslektüre 2008 Urlaubslektüre 2007 Urlaubslektüre von 2006 und früher



Krimis - Home

Urlaubslektüre
Veranstaltungen
Wein zum Buch


Neuerscheinungen
Reihenfolgen

Köln-Krimis
Historische Romane
für Pänz & Kids
Diverse Köln-Bücher

Eifel-Krimis

Sonstige Literatur

Listen / Statistiken
Newsletter/Forum/GB
Lexikon
Lesungen / News
Köln Wetter
Linktipps

Impressum


Newsletter
Ihr Name:
Ihre E-Mailadresse:
eintragen entfernen



Direktsuche...




















(todo)

Blix theme adapted by David Gilbert, powered by PmWiki