Gruppe2

Pergament-des-todes

Historische Romane

(:xgpeins:) werbung vom 18.06.207 bis 24.06.2007 ullstein (:xadsoben:) leaderbanner 728x90 468x60 für piper 17.03.2008 neue Kampagne ulstein 13.10.2008-2.11.2008 aber keine Daten da

Autoren:

Rolf Bönnen Carl Dietmar Helmut Frangenberg Peter Hereld Ingo Gach Magdalene Imig Karina Kulbach-Fricke Frank Kurella Bruno Laberthier Mila Lippke Edgar Noske Antonia Pauly Belinda Rodrik Tilman Röhrig Günter Ruch Rolf D. Sabel Andrea Schacht Frank Schätzing Petra Schier Michael Siefener Günther Thömmes Dennis Vlaminck Ruben Philipp Wickenhäuser


Das Pergament des Todes

von Frank Kurella
Gmeiner, Juli 2007

Kurzbeschreibung

Neuss im November 1284. Das Volk sehnt sich nach den Zeiten zurück, in denen Kaiser Friedrich II. das Reich mit gerechter Hand führte, als der tot geglaubte Herrscher in dem rheinischen Städtchen Einzug hält.

Ausgerechnet an diesem Freudentag findet der kleine Taschendieb Marcus seinen Freund und Weggefährten Jonas mit gebrochenem Genick in einem Weinkeller auf.

Was steckt hinter dem feigen Mord? Trachtet man auch ihm nach dem Leben? Auf der Suche nach Antworten wird Marcus allmählich klar, dass nicht nur er sich in größter Gefahr befindet.


Beschreibung

Marcus, jugendlicher Taschendieb im Neuss zur Zeit des Hochmittelalters stiehlt einem Edelmann eine Ledertasche, die leider nicht sehr viel mehr enthält als ein Samtbarett und ein Pergament. Da Marcus nicht lesen kann, wirft er das Pergament achtlos in eine Ecke seiner Zufluchtsstätte, die er mit seinem Kumpan Jonas teilt.

Leider ist dieser zur falschen Zeit am falschen Ort und bezahlt dafür mit seinem Leben. Zeitgleich taucht in Neuss ein ärmlich gekleideter Mann auf, der vorgibt, der lang totgeglaubte Kaiser Friedrich II zu sein. Eine Legende besagt, daß der Kaiser eines Tages zurückkehren wird. Jedenfalls jubelt das Volk dem Manne zu, sind die Zeiten doch schlecht und die Honoren der Stadt wissen nicht so recht, wie sie mit dem Kaiser umgehen sollen.

Als Marcus seinen toten Freund findet, flüchtet er entsetzt aus der Stadt und findet Unterschlupf bei einem Ziegenhirten.

Der Wirt Janssen, in dessen Keller das Versteck von Jonas und Marcus war, stolpert ebenfalls über die Leiche, liegt sie doch in seinem Keller. Da er den beiden wohlgesonnen war, bemüht er sich um ein anständiges Begräbnis in einem Kloster in der Nähe. Dabei lernt er einen jungen Pater mit Namen Norbert kennen, der dem Wirt seine Räuberpistole um den toten Jungen zwar nicht glaubt, die gute Absicht aber erkennt und entsprechend handelt.

Das Pergament, welches Janssen später findet, will er auf dem ersten Maimarkt des Jahres zu Geld machen. Schließlich ist Pergament ein kostbarer Stoff. Er läuft dabei dem Pater vor die Füße und zeigt ihm das Pergament. Dieser, als Geistlicher des Lesens mächtig, erkennt sofort die Brisanz des Papiers. Mittlerweile ist auch der Ziegenhirte auf dem Markt angelangt um seine Produkte an den Mann zu bringen. Er belauscht die beiden und nach anfänglichem taktieren beschließen sie einander zu vertrauen und gemeinsam das Geheimnis um den toten Jungen und auferstandenen Kaiser zu lüften, der mittlerweile allgemein anerkannt ist und durch seine kaiserlichen Entscheidungen den Interessen so manches Hohen Herren im Wege steht. Liegt hier das Motiv begründet?

Kommentar

Historischer Kriminalroman aus Neuss, solide gemacht und flüssig zu lesen. Amüsant in der heutigen Zeit der Diskussionen um die Gesundheitskosten, Stichwort: Gesundheitsreform, der kleine Geschichtsunterricht in Sachen Arzt und Apotheker. 1241 trennte Kaiser Friedrich II, Arzt und Apotheker in zwei Berufe, um Preistreiberei zu verhindern.

Für historisch Interessierte gibt es im Nachwort einige Fakten, auf denen der Kriminalroman beruht und ein Verzeichnis der Personen, historisch verbürgter wie erdachter und eine Auflistung der alten Straßenbezeichnungen und, so vorhanden ihrer heutigen Pendants. Und wer es ganz genau wissen möchte, der kann auch noch die ebenfalls enthaltene mittelalterliche Straßenkarte zu Rate ziehen.

Nettes Gimmick am Rande ist das mitgelieferte Lesezeichen im Umschlagdesign.

Bestellen

neu: Buch24.de Amazon.de
Hörbuch: demnächst bei Radioropa
neu&gebraucht: Abebooks Amazon



Über den Autor:

Frank Kurella wurde 1964 in Düsseldorf geboren. Seit 1995 lebt er in Neuss und ist von der Geschichte der Stadt fasziniert und hat die Mission, seinen Mitbürgern die Geschichte seiner Wahlheimat näher zubringen. Hauptberuflich ist Frank Kurella Bankkaufmann.

Aus dieser Faszination heraus entstand sein erster Roman Pergament des Todes im Jahre 2007. Bereits einige Jahre zuvor veröffentlicht Frank Kurella ein Comic-Album Neuss im Mittelalter.

Ein weiterer Roman, der bereits in Arbeit ist, hat zur Grundlage die Schlacht von Worringen 1288, deren Ausgang das Aus für Siegfried von Westerburg, Erzbischof von Köln, bedeutete und für Köln erst de facto und dann zwei Jahrhunderte später auch de jure den Status einer Reichsstadt. Waisenkind Marcus wird wieder für seine Freunde kämpfen und auch Pater Norbert hängt viel zu sehr am weltlichen, als daß er sich heraus halten könnte...

Frank Kurella ist Mitglied im Autorenkreis Historischer Roman Quo Vadis



Bild: F. Kurella

Weitere Bücher von Frank Kurella:

historische Romane

Comics



Krimis - Home

Urlaubslektüre
Veranstaltungen
Wein zum Buch


Neuerscheinungen
Reihenfolgen

Köln-Krimis
Historische Romane
für Pänz & Kids
Diverse Köln-Bücher

Eifel-Krimis

Sonstige Literatur

Listen / Statistiken
Newsletter/Forum/GB
Lexikon
Lesungen / News
Köln Wetter
Linktipps

Impressum


Newsletter
Ihr Name:
Ihre E-Mailadresse:
eintragen entfernen



Direktsuche...




















(todo)

Blix theme adapted by David Gilbert, powered by PmWiki